FDP Sundern

Diskussion zu möglichen neuen Standort

FDP-Fraktion steht hinter Feuerwehr

Die FDP Fraktion informiert sich aus erster Hand
Die FDP Fraktion informiert sich aus erster Hand
Den Stadtbrandmeister Frank Siedhoff und seinen Stellvertreter Dennis Schröder begrüßte der Fraktionsvorsitzende Rüdiger Laufmöller jetzt in der
Fraktionssitzung der Freien Demokraten.

Hintergrund sind mögliche Investitionen im Bereich der Feuerwehr. Der neue Brandschutzbedarfsplan steht an und die Stadt Sundern muss ein Interesse daran haben, die freiwillige Feuerwehr zu erhalten.

Denn nur durch eine Ausnahmegenehmigung der Bezirksregierung ist es möglich, dass Sundern keine Berufsfeuerwehr vorhalten muss (ab 25.000 Einwohnern vorgesehen).

Hierbei gilt es bestimmte Vorgaben für die Feuerwehr zu erfüllen. So z.B. die Einhaltung von Alarm- und Ausrückezeiten. Diese hat sich jedoch in den letzten Jahren verschlechtert, berichteten die beiden Feuerwehrleiter. Einige Bereiche im Stadtgebiet können nicht in den vorgegebenen Zeiten erreicht werden.

Ein maßgeblicher Grund hierfür sei der Standort der jetzigen Feuerwache. Die Feuerwache müsse zentraler liegen, damit der Erreichungsgrad weitgehend erfüllt werden kann.

Dieses ist natürlich mit Investitionen verbunden. Eine hauptamtliche Feuerwehr würde jedoch jährlich mit über 2 Millionen Euro zu Buche schlagen, und ist daher auf jeden Fall kostenintensiver.

„So lange wir ohne eine hauptamtliche Feuerwehr klar kommen, sollten wir das auch aus finanziellen Gründen nutzen" so der Fraktionsvorsitzende Rüdiger Laufmöller.

Bei der Überlegung für den Bau einer neuen Feuerwache sollte jedoch zukunftsorientiert geplant werden. Mögliche Erweiterungen sollten daher bei der Planung von vorneherein berücksichtigt werden.

In der anschließenden regulären Fraktionssitzung waren sich alle Anwesenden einig, dass die freiwillige Feuerwehr der Stadt Sundern, mit allen Nebenstandorten, eine hervorragende und unverzichtbare Arbeit leistet.

Nun ging es schnell:

Ausschuss beschliesst: Neue Kita in der Settmecke

Die FDP Sundern begrüßt ausdrücklich den Bau einer neuen #KiTa in Sunderns Zentrum!

Im Ausschuss wurde beschlossen den Spielplatz in der Settmecke zu entwickeln. Auch wenn die Vorlagen vorab für Verwirrung sorgten, kann sich das Ergebnis sehen lassen.

Im Kontext der anstehenden Kosten für einen neuen Feuerwehrstützpunkt, spricht sich die FDP Sundern für privates Engagement rum um die Kita aus. Ebenso favorisiert die FDP einen privaten Investor für das Gebäude sowie einen privaten Betreiber für den Kindergarten.

"Die Stadt muss handlungsfähig bleiben trotz großer, anstehender Aufgaben," kommentiert Dorothe Thiele.

Landesparteitag erfolgreich verlaufen

Delegierte aus dem Sauerland vor Ort

Mehrere Delegierte aus dem Sauerland besuchten den Landesparteitag der FDP NRW in Siegen. Unter anderem auch die Parteivorsitzende Dorothee Thiele aus Sundern.

Carlo Cronenberg, Christian Lindner, Dorothee Thiele
Carlo Cronenberg, Christian Lindner, Dorothee Thiele



Der neue Landesvorsitzende Dr. Joachim Stamp wurde von den 400 Delegierten mit fast 95 % der Stimmen wiedergewählt.

Am Rande des Landesparteitages bot sich die Gelegenheit zu einem Foto mit dem Bundesparteichef Christian Lindner und dem Bundestagsabgeordneten Carlo Cronenberg.

Berufsinformationsabend der Stadt Sundern

Ausbildungsbörse für junge Menschen (16.03.2018)

Die Stadt Sundern veranstaltet am 24. April 2018 eine Ausbildungsbörse mit ca.
25 Ausstellern aus Sundern.

Die Unternehmen aus Sundern können sich hier vorstellen und erläutern, welche Ausbildungen vor Ort möglich sind.

Die Veranstaltung wird in der Zeit zwischen 17.00 Uhr und 20.00 Uhr in der Realschule Sundern stattfinden.

Wir von der FDP Sundern begrüßen ausdrückliche diese Initiative, stellt sie doch sicher, dass sich die Jugendlichen und junge Menschen ausführlich über die vielfältigen Berufsfelder in Sundern informieren können.

Eine umfassende Ausbildung bildet das Fundament für eine berufliche Karriere. Diese Möglichkeit sollte jedem Jugendlichen vor Ort nahe gebracht werden.

Ein neuer Kindergarten im Zentrum der Stadt Sundern

Geburtenrate steigt weiter - auch in Sundern

Nachdem in den vorherigen Jahren die Geburtenzahlen ständig gesunken sind, ist nun die Zahl der Geburten seit einiger Zeit wieder gestiegen. 2017 konnte sogar ein Zuwachs bei den Geburten in Deutschland um 7 % verzeichnet werden.

Zwar sind die Frauen bei der Geburt des ersten Kindes im Durchschnitt älter, dafür werden aber wieder mehr Kinder geboren. Das Durchschnittsalter der Frauen in Deutschland bei der Geburt des ersten Kindes liegt bei 30 Jahren.

Somit ist auch dem Rechnung zu tragen, dass ein zusätzlicher Kindergarten im Zentrum von Sundern errichtet werden muss.

Viele Familien in Sundern warten auf einen Kindergartenplatz, um die Betreuung der Kleinsten zu gewährleisten. Dieses ist eine wichtige Voraussetzung für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Kindergarten ist Bildungsauftrag und somit eine der wichtigsten Aufgaben für die Zukunft und Entwicklung unserer Kinder.

Wir befürworten die Entscheidung einen weiteren Kindergarten in Sundern zu bauen und werden diesen Prozess entsprechend begleiten und unterstützen. Die genauen Planungen und vor allem die Finanzierung und die Trägerschaft sollten 2018 geklärt werden, damit 2019 die Umsetzung zügig erfolgen kann.

FDP schließt mit „Zukunftsbündnis Sundern” ab

Das so genannte „Zukunftsbündnis Sundern“, bestehend aus den Parteien SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP und Die Linke sowie „Wir sind Sundern“ war seinerzeit angetreten, um einen gemeinsamen Bürgermeister-Kandidaten für die Stadt Sundern zu finden und gemeinsam „aufs Schild zu heben”. Eine Findungs-Kommission hielt nach einem geeigneten Kandidaten Ausschau, welcher in der Person von Ralph Brodel gefunden wurde, der sich bekanntlich erfolgreich zur Wahl stellte. Soweit waren die Anstrengungen des Bündnisses erfolgreich.

Mit der späteren Loslösung der „Bürger für Sundern“ aus der Partei „Wir sind Sundern“ brach die Ratsfraktion in zwei Teile, WiSu und BfS. Vor wenigen Tagen nun erklärte die Fraktion der „Bürger für Sundern“ ihren Ausstieg aus dem „Zukunftsbündnis”.

Seitens der FDP-Ratsfraktion stellen wir fest, dass das einst entstandene Bündnis abschließend seine einzige und ureigene Aufgabe der Kandidatenfindung erfüllt hat, seit der Bürgermeisterwahlkampf beendet ist.

Für die FDP gehört eine offene Kommunikation in alle Richtungen des politischen Spektrums zum Markenkern der Freien Demokraten. In diesem Sinne stehen wir auch zukünftig für einen offenen Dialog mit allen im Rat vertretenden Personen und Fraktionen zur Verfügung.

Zukünftige Beigeordnete der Stadt Sundern zu Besuch

FDP-Fraktion stellt Fragen

Fraktionssitzung FDP Sundern
Fraktionssitzung FDP Sundern
Die zukünftige Beigeordnete der Stadt Sundern, Frau Katharina Grothe, besuchte auf Einladung des Fraktionsvorsitzenden Rüdiger Laufmöller die Fraktionssitzung der FDP Sundern.




Nach einer kurzen Vorstellung ihrer Person erläuterte Frau Grothe auch ihr zukünftiges Aufgabenfeld innerhalb der Stadtverwaltung Sundern. Die Fraktionsmitglieder stellten im Anschluss noch einige Fragen zu den anstehenden Aufgaben.

Junge Liberale - neu in Sundern

JuLis in den Startlöchern- Wir brauchen Unterstützung

                                               Junge Liberale vor Ort
Junge Liberale vor Ort

Wir suchen Dich:

Du bist zwischen 16 und 25 Jahre alt?
Du interessiert Dich für politische Belange in Deinem Ort? Du vertrittst unsere Prinzipien und Leitlinien?

Dann bist Du hier genau richtig.
Wir suchen Verstärkung für unsere neu aktivierte JuLi- Gruppe (Junge Liberale). Junge Menschen, die das Heft in die Hand nehmen und was bewegen wollen.

Melde Dich einfach bei uns - Wir freuen uns drauf!

Delegation im Bundestag Berlin

Zu Besuch bei MdB Carlo Cronenberg

Einige Mitglieder der Delegation aus Sundern
Einige Mitglieder der Delegation aus Sundern


50 Personen waren auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Carlo Cronenberg nach Berlin gefahren, um sich vor Ort einen Eindruck der aktuellen politischen Lage zu verschaffen. Carlo Cronenberg beantwortete auch viele Fragen der mitgereisten Personen.




Zum Abschluss des Besuches konnte die Kuppel auf dem Bundestag besichtigt werden. Hier hat man einen Weitblick über Berlin und einen gläsernen Einblick von oben direkt auf die Köpfe des Parlaments.


Druckversion Druckversion 
Suche

Gehören Sie zu den 6 % der Bevölkerung, die sich politisch engagieren?


STELLENAUSSCHREIBUNG: Wir suchen für einen Ausschuss eine "Sachkundige Bürgerin" / einen "Sachkundigen Bürger" als Stellvertreter des Ausschussmitgliedes. Sachkundige Bürger arbeiten in einem bestimmten Sachgebiet, in einem sogenannten Ausschuss mit. Der Fachausschuss leistet unter anderem Vorarbeit für die Ratssitzungen. Der Ausschuss tagt in der Regel 4 bis 5 mal pro Jahr. Sie sind automatisch Mitglied der Fraktion und nehmen an den monatlichen Fraktionssitzungen teil. Sie beraten und unterstützen die Ratsmitglieder mit ihrem Fachwissen. Sachkundiger Bürger/sachkundige Bürgerin vor Ort kann jeder werden, der mindestens 18 Jahre alt ist und seinen Wohnsitz in Sundern hat. Diese Aufgabe ist ein Ehrenamt. Sie möchten bei uns mitarbeiten? Dann melden Sie sich bei uns. Wir freuen uns über kreative Köpfe und aktive Menschen.

Werden Sie Mitglied in der FDP

Facebook


Schlaglochmelder - Wo ist die schlechteste Straße in Sundern?

Nachdem nun in Stemel die Straße umfassend saniert wurde, suchen wir "das nächste Schlagloch" im Stadtgebiet Sundern. Helfen Sie uns Missstände und Schlaglöcher im Stadtgebiet zu finden, damit diese beseitigt werden können. Wo ist die schlechteste Straße im Stadtgebiet? Wir werden die Informationen umgehend an die Verwaltung der Stadt Sundern weiterleiten.

TERMINE

09.05.2018FDP Fraktionssitzung im Rathaus Sundern12.06.2018FDP Fraktionssitzung im Rathaus Sundern10.07.2018FDP Fraktionssitzung im Rathaus Sundern» Übersicht

Kontakt zur Fraktion

Sie haben Fragen oder Anregungen zur Politik in Sundern und Umgebung? Dann können Sie sich gerne an unseren Fraktions-Verteiler info@fdp-sundern.de wenden.

Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Positionen